Meine Hunde

Wie bereits unter „Züchterin“ zu lesen, begleitete mich die DK-Hündin „Indira von der Ludwigshöhe“ von 1986 bis zum Jahr 2000. Ihr Tod bedeutete für mich einen sehr schweren Abschied. Doch Monate danach erwarb ich „Bella vom Schwabachtal“. Sie entfachte die „DK-Leidenschaft“ endgültig! Und, nachdem ich aufgrund einer Augenerkrankung meinem Sport – dem  Wurfscheibenschießen – nicht mehr nachkommen konnte, ging ich voll in der Ausbildung dieser Hündin auf. Da sie sich durch sehr gute Anlagen auszeichnete, fiel mir die Arbeit mit ihr leicht.

Bella vom Schwabachtal

Die Prüfungslaufbahn beschreibe ich unter „Bella“. Sie machte mir viel Freude und stand in Leistung und Form sehr hoch. Daher entschloss ich mich, einen Wurf mit ihr zu ziehen.

Da Bella zu diesem Zeitpunkt erst knapp fünf Jahre alt war, wollte ich eigentlich keinen Welpen behalten. Doch „Annabelle“ hat mich schnell um den Finger gewickelt und ich konnte sie nicht mehr hergeben. Sie war bereits einem Käufer versprochen, der sich dann jedoch für Aramis entschied.

KS Annabelle von der Königsleite

Mit Annabelle habe ich eine Hündin gezogen, die sehr gute Anlagen im Feld sowie im Wasser zeigt. Diese Anlagen bestätigen auch die übrigen Wurfgeschwister.

Alles über Annabelles Werdegang lesen Sie unter „Annabelle“. Die beide Hündinnen bereiten mir viel Freude. Da ich noch nie zwei Hunde gleichzeitig hatte, war das eine neue Situation. Aber es gibt wohl nichts Besseres, als zwei von ihnen zu halten. Für jede der beiden findet sich immer wieder Arbeit: Enten-und  Treibjagden oder anstehende Nachsuchen – natürlich auch bei den Revierangrenzern. Bisher waren alle sehr mit ihren Leistungen zufrieden – und das ist mir am wichtigsten, denn es sind Jagdhunde, die im ständigen Einsatz sein sollen.

 

Bella – gewölft am 22.05.2000 hat uns am 26.08.2014 für immer verlassen! RIP meine schöne und gute Bella