Besuch des J-Wurfes

Der J-Wurf - herrliche Bande

Der J-Wurf – herrliche Bande

Manfred Tuma – der Führer und Besitzer von „Dina KS von der Königsleite“ und seine ganze Familie haben den J-Wurf mit Liebe, Engagement und Leidenschaft aufgezogen.Vielen lieben Dank dafür!

Die Wurfabnahme war tadellos. Der Zuchtwart war sehr zufrieden. Die Ruhe der Welpen haben auch ihn überzeugt.

Nun wurde es Zeit, dass auch wir die Racker in Augenschein nahmen. Wir züchten ja in einer Zuchtgemeinschaft über „von der Königsleite“.

Wirklich super – tolle Pigmente, schöne Zeichnungen und ruhiges und tolles Wesen.

Das macht richtig Spaß!

Da ist was los

Da ist was los

Na du Frechdachs

Na du Frechdachs

Onkel "Dax von der Königsleite" begrüßt einen der Welpen

Onkel „Dax von der Königsleite“ begrüßt einen der Welpen

Hilfe Mama...die Frau nimmt mich mit.....

Hilfe Mama…die Frau nimmt mich mit…..

Abendessen.....am runden Napf

Abendessen…..am runden Napf

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich war auch Arbeit angesagt. So durfte Hanna schon mal am Freitag Abend einen Suchengang bei Manfred laufen. Ein Hase kam vor, den sie ohne Einwirkung laufen ließ. Das hat sich doch schon mal gelohnt.

Am Abend hat uns die Fam. Tuma zum Grillen eingeladen.

Es waren einfach schöne Stunden….genießen, quatschen…..es hat Spaß gemacht.

 

 

Suchengang am Samstag Früh

Suchengang am Samstag Früh

Auch am nächsten Morgen ging es erst einmal ins Feld, bevor es wieder zu den Welpen ging. Die IKP steht vor der Tür….wir müssen üben!

Dann machten wir mit Dina, Dax und Hanna einen Spaziergang. Ein toller Ausblick auf den Dümmersee!

Ein Spaziergang mit Blick auf den Dümmersee

Ein Spaziergang mit Blick auf den Dümmersee

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Hotel - hier waren auch Hunde willkommen

Unser Hotel – hier waren auch Hunde willkommen

Ein Blick in den Garten des Hotels....schön angelegt

Ein Blick in den Garten des Hotels….schön angelegt

Urlaub = in Ruhe frühstücken...

Urlaub = in Ruhe frühstücken…

Meine Männer genossen es auch...

Meine Männer genossen es auch…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag Nachmittag wurden die ersten Welpen abgeholt. Das sind immer schlimme Tage für diejenigen, die die letzten acht Wochen alles Herzblut für die Kleinen gegeben haben. Da fließt auch das eine oder andere Tränchen…..kann ich gut verstehen…auch wenn es viele nicht verstehen können…mir bricht da auch jedesmal das Herz!

Junker von der Königsleite

Junker von der Königsleite

 

Aber bevor sie das Haus verlassen, hab ich sie mit Hilfe von Susanne Tuma und anderen Helfern nochmals fotografiert.

 

 

 

 

Auch am Samstag Nachmittag waren wir nicht faul! Es ging in einen Wildacker. Das war schwer, denn die Frucht stand schon sehr hoch! Ein Reh konnte Hanna vorstehen….danach waren wir beide platt!

 

 

Suchengang Samstag Nachmittag

Suchengang Samstag Nachmittag

Da werden die Beine schwer

Da werden die Beine schwer

Die Hasen hatten Ausgang....

Die Hasen hatten Ausgang….

Pause muss auch mal sein....Warten muss man auch können...

Pause muss auch mal sein….Warten muss man auch können…

Dax - der Altmeister - findet einen Hasen....und läßt ihn gehorsam ablaufen...

Dax – der Altmeister – findet einen Hasen….und läßt ihn gehorsam ablaufen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einem Besuch in einem Cafe vor Ort und einer Pause im Hotel, trafen wir uns mit den Tuma´s zum gemeinsamen Abendessen. Aber spät wurde es heute nicht, denn am nächsten Morgen ging es für alle wieder früh raus.

Die Glocken der Kirche weckten uns um 7.00 Uhr. Die erste Pinkelrunde war fällig. Die übernahm ich…und wir hatten einen tollen Morgen…..

Sonntag Morgen

Sonntag Morgen

Blick auf die Kirche..

Blick auf die Kirche..

unser Beiden...

unser Beiden…

Große Liebe zwischen Bruder und Schwester.....

Große Liebe zwischen Bruder und Schwester…..

Schöne Aussichtsplattform

Schöne Aussichtsplattform

 

Natürlich ging es dann nochmals zur Familie Tuma. Wir wollten uns für die schönen Tage bedanken, für die Übungsmöglichkeit und die Gastfreundlichkeit. Und außerdem nahmen wir ja Jacky mit nach Fulda…lag ja auf unserer Strecke!

Die kleinen Lieblinge...

Die kleinen Lieblinge…

die waren sooooo brav!

die waren sooooo brav!

noch mal feste drücken....

noch mal feste drücken….

Jacky auf der Fahrt ins neue Zuhause

Jacky auf der Fahrt ins neue Zuhause

Dann ging es zurück:

Ca. 600 km….auf der Hälfte der Strecke gaben wir dann Jacky bei Fam. Müller ab. Da wurden wir schon sehnlichst erwartet. Nach einem Kaffee und einer leckeren Wildschweinbratwurst ging es dann nach Hause…..

Gegen 22.00 Uhr waren wir Zuhause.

Danke nochmals an Fam. Tuma für Alles! Für die Welpen wünsche ich „uns“ gute und engagierte Führer, gesunde und neugierige Welpen!